SC Steinberg Tennisabteilung

Vereins­mitteilungen des Jah­res 2012

Sommer(nacht)fest des SC Steinberg

Fred-Ruppe-Turnier 2012
Fred-Rup­pe-Tur­nier 2012

Bei opti­ma­lem Wet­ter ver­sam­mel­ten sich pünkt­lich um 10:00 Uhr ca. 30 Akti­ve auf der Ten­nis­an­la­ge zum „Fred-Rup­pe-Tur­nier“ anläss­lich des Som­mer­fes­tes beim SC Stein­berg Tennis.

Die­ses Tur­nier wird all­jähr­lich zum Geden­ken an den ver­stor­be­nen, lang­jäh­ri­gen Trai­ner und Ver­eins­mit­glied Fred Rup­pe durch­ge­führt. Wie immer hat auch dies­mal sei­ne Wit­we Karin Rup­pe die Schirm­herr­schaft über­nom­men und die Poka­le und den Sie­ger­sekt gestiftet.

Nach vier Run­den Mixed und Dop­pel gab es gegen Mit­tag zur Stär­kung eine klei­ne Zwi­schen­mahl­zeit in Form von Erb­sen­sup­pe und Bock­wurst bevor es zur End­run­de ging.

Nach Abschluss des Tur­niers hat­ten alle Akti­ven Zeit sich etwas frisch zu machen und auf die Sie­ger­eh­rung vorzubereiten.

Zwi­schen­durch ver­an­stal­te­te Brei­ten­sport­wart Mat­thi­as Gauß einen Ten­nis­wis­sens­test. Fra­gen wie, „Wel­chen Durch­mes­ser hat der Ten­nis­ball“ oder „Wie lang ist das Ten­nis­feld“ ver­ur­sach­te rat­lo­se Gesich­ter und zeig­te allen, wie wenig sie doch über Ten­nis­sport wussten.

Bei der anschlie­ßen­den Sie­ger­eh­rung wur­den Ute Zieg­ler und Hans-Jür­gen Rath, Mari­an­ne Schmol­la und Peter Brunsch sowie Bri­git­te Knie­riem und Sta­nis­lav Bahyl für die ers­ten drei Plät­ze ausgezeichnet.

Nach der Sie­ger­eh­rung eröff­ne­te der Vor­sit­zen­den Robert Win­kel­mann die neue „Meden­lounge“ der Ten­nis­ab­tei­lung. Hier­bei han­delt es sich um einen fes­ten, über­dach­ten Unter­stand mit Sitz­plät­zen für ca. 40 Per­so­nen, wel­cher bei Meden­spie­len und Fes­ten, Gäs­te und Mit­glie­der vor dem Wet­ter schüt­zen soll.

Nun hat­ten alle Hun­ger und die Fest­war­te Maik Brunsch und Micha­el Schmidt eröff­ne­ten das Büfett mit ihren Grill­spe­zia­li­tä­ten und selbst­ge­mach­ten Sala­ten, wel­che die Mit­glie­der selbst ange­rich­tet hatte.

Nach­dem alle gesät­tigt waren, gab es Live­mu­sik von Ver­eins­mit­glied und Allein­un­ter­hal­ter Tho­mas Eilen­ber­ger, der mit lus­ti­gen Lied­chen und Tex­ten Jung und Alt begeis­ter­te und in den gemüt­li­chen Teil des Abends führte.

Ein gelun­ge­ner Tag und Abend war die ein­hel­li­ge Mei­nung aller Anwe­sen­den Mit­glie­der und Gäste.

Mann­schaf­ten 2012 außer­ge­wöhn­lich erfolgreich

SC Stein­berg Ten­nis wei­ter im Aufwind!

Die Sai­son 2012 wird als Mei­len­stein in die Geschich­te des SC Stein­berg Ten­nis eingehen!

Vie­le Mann­schaf­ten erreich­ten den Auf­stieg oder sind Vize-Meister.

Erst­mals konn­te eine 1. Her­ren-Mann­schaft den Titel in der Bezirks­ober­li­ga errin­gen und in die Lan­des­ebe­ne aufsteigen.

Dies gelang ein­drucks­voll mit 8 Sie­gen aus 8 Spie­len. Schlüs­sel zum Erfolg war die gesun­de Mischung aus erfah­re­nen Spie­lern wie Karim El-Bia­ly, Oli­ver Strupp und den Neu­zu­gän­gen Mar­kus Mor­stadt u. Timo Lenth und auf­stre­ben­den jun­gen Her­ren, die teil­wei­se noch Jugend spie­len, wie Nils Rit­ter, Fre­de­rik Gehr­mann und Johan­nes Scheufele.

Aus­schlag­ge­bend war die mann­schaft­li­che Geschlos­sen­heit, die sich beson­ders im Dop­pel bemerk­bar mach­te. In den ent­schei­den­den Spie­len gegen Lan­gen und Roden­bach konn­te man immer zwei Dop­pel gewinnen.

Aber auch die ande­ren Mann­schaf­ten des SC Stein­berg Ten­nis waren in die­sem Jahr außer­ge­wöhn­lich erfolgreich.

So erreich­te die 1. Mann­schaft der Her­ren 40 unan­ge­foch­ten die Meis­ter­schaft in der Bezirks­ober­li­ga und kann nächs­tes Jahr auf Lan­des­ebe­ne antreten.

Mit dem Vize­meis­ter­ti­tel schlos­sen die Her­ren 30, die Her­ren 55 und die neu for­mier­te Damen-Mann­schaft die Run­de ab.

Gera­de für die Damen ist das ein groß­ar­ti­ger Erfolg, nach­dem man Anfangs nicht wuss­te, wo man stand und in der nächs­ten Sai­son unter Umstän­den sogar eine Klas­se höher spie­len kann.

Die Her­ren 30 konn­ten ihr Ziel Meis­ter­schaft nicht ganz erfül­len und muss­ten sich mit dem 2. Platz zufrie­den geben, aber auch hier besteht noch berech­tig­te Hoff­nung, als Zwei­ter aufzusteigen.

Die Her­ren 55 kamen nach einem durch­wach­se­nen Start in die Sai­son immer bes­ser in Form und erreich­ten den Vize­meis­ter­ti­tel, der mög­li­cher­wei­se sogar zum Auf­stieg in die Ver­bands­li­ga rei­chen könnte.

Durch­aus erwäh­nens­wert sind auch die Leis­tun­gen unse­rer Damen-Alters­klas­sen­mann­schaf­ten. Die Damen 30, die im Grun­de mit nur 4 Stamm­spie­lern in die Sai­son gestar­tet waren, konn­ten am Ende sicher den Klas­sen­er­halt in der Ver­bands­li­ga feiern!

Die Damen 50 sicher­ten sich am letz­ten Spiel­tag, nach teils unglück­li­chen und knap­pen Nie­der­la­gen in einem wah­ren Kri­mi den Klas­sen­er­halt in der Gruppenliga.

Die Damen 40, die als Auf­stei­ger in der Bezirks­li­ga A an den Start gegan­gen sind, konn­ten sich über vie­le Sie­ge freu­en und beleg­ten am Ende einen guten Platz im Mittelfeld.

Der Vor­stand der Ten­nis­ab­tei­lung gra­tu­liert allen Mann­schaft für die­se beson­de­ren sport­li­chen Leis­tun­gen und wünscht viel Erfolg auch für die nächs­te Saison.