SC Steinberg Tennisabteilung

Wir leben Tennis

Auf­schlag, Spiel, Satz und Spaß seit 50 Jah­ren in Steinberg

Nur wer die Ver­gan­gen­heit kennt, hat eine Zukunft“. Die­ses Zitat von Wil­helm von Hum­boldt (1767–1835) ist schon viel­fach wie­der­holt und mehr­fach prä­zi­siert wor­den. In die­sem Sin­ne wol­len auch wir auf unse­re Wur­zeln zurück­bli­cken, um wei­ter zu wach­sen. Im Fol­gen­den fin­den Sie eine Samm­lung von Ereig­nis­sen, Anek­do­ten und Bil­der von der Grün­dungs­zeit bis heute.

1953 — Grün­dung des Hauptvereins

Der Haupt­ver­ein wur­de am 01.01.1953 als Motor­sport­club Stein­berg („MSC Stein­berg“) gegrün­det. Am 10.02.1956 wur­de der Name in „Sport-Club Stein­berg 1953 E. V.“ geän­dert. Nach und nach ent­stan­den die ein­zel­nen Abteilungen. 

1969 — Die Ten­nis­ab­tei­lung entsteht

Geburts­mo­nat der Ten­nis­ab­tei­lung: Sep­tem­ber 1969

Geburts­ort: Gast­stät­te “Fuchs­klau­se” in Steinberg

Geburts­hel­fer:
Wolf­gang Weiss
Mary Den­zel
Ernst Den­zel
Ingrid Köt­ter
Hubert Köt­ter
Melit­ta Ruscher
Ger­hard Ruscher
Sig­rid von Kies­ling
Horst-Eber­hard von Kies­ling
(Hin­weis: Die Lis­te ist unvollständig)

Wolf­gang Weiss wur­de 1. Vor­sit­zen­der der Ten­nis­ab­tei­lung und Ernst Den­zel über­nahm den Rest (Sport‑, Kas­sen- und Pressewart).

Von den drei errich­te­ten Ten­nis­plät­zen gehör­te Platz 1 dem SC Stein­berg, die Plät­ze 2 und 3 beleg­te der TC Waldstadion.

Für die­ses “Platz­an­ge­bot” gal­ten dann auch prompt fol­gen­de Einschränkungen:

  • die Ten­nis­ab­tei­lung wur­de auf 50 Mit­glie­der beschränkt,
  • jedes Mit­glied durf­te höchs­tens 1x pro Tag spielen.

Die Plät­ze 4 bis 6 wur­den erst im Jahr 1987 fer­tig gestellt.

Mitgliedskarte
Mit­glieds­kar­te
Beitragszahlung 1969
Bei­trags­zah­lung 1969

Im Jahr 1969 war es noch üblich, durch Inkas­so­be­auf­trag­te den Ver­eins­bei­trag monat­lich an der Haus­tür zu kas­sie­ren. Mit 3 DM* war Mann / Frau dabei und durf­te sat­zungs­ge­mäß „Sport aller Art“ betreiben.

* für die etwas Jün­ge­ren unter uns: DM = Deut­sche Mark, Wäh­rung vor dem Euro, Umrech­nung: 1 Euro = 1,95583 DM

1970 — Ein­wei­hung der Sport­an­la­ge Limesstraße

Nach drei Jah­ren Bau­zeit wur­de 1970 die Sport­an­la­ge an der Limes­stra­ße ein­ge­weiht. Noch heu­te seh­nen sich Fuß­bal­ler und Leicht­ath­le­ten nach so einer Zuschauerkulisse.

2011 — ‘Kai­ser’­li­ches Tennis

Die Kaiser-Frauen im Einsatz
Die Kai­ser-Frau­en im Einsatz

Am Sonn­tag, den 22. Mai 2011, pas­sier­te es! Ein his­to­ri­sches Damen-Dop­pel betrat den Platz! Chris­ti­ne und Frie­del Kai­ser – ein wahr­lich kai­ser­li­ches Dop­pel. Mut­ter Frie­del muss­te aus­hel­fen, die Ver­letz­ten­lis­te der Damen 40 (Ver­bands­li­ga) war zu groß! Als die nament­li­che Mel­dung geschrie­ben wur­de, dach­te kei­ner dar­an, am wenigs­ten Frie­del, dass das Unmög­li­che pas­sie­ren könn­te. Frie­del muss­te ran und das in der Ver­bands­li­ga! Sie haben sich tap­fer geschla­gen! Lei­der kennt der Bericht­erstat­ter das End­ergeb­nis nicht, doch die Anzei­ge­ta­fel im Hin­ter­grund lässt das span­nen­de Spiel erah­nen. His­to­ri­sche Fotos bele­gen aber, dass bei­de bereits Ende der 70er Jah­re gemein­sam in einer Mann­schaft spiel­ten. Melit­ta Ruscher, Frie­del Kai­ser, Ilse Ganz­ke, Chris­ti­ne Kai­ser, Uschi Senf­t­le­ben und Gesi­ne Horn bil­de­ten 1979 unse­re Damen II.

1979 - Damen II
1979 — Damen II

Anmer­kung der Redak­ti­on: nicht doku­men­tiert ist, ob die­ses Mit­ein­an­der der Genera­tio­nen die Vor­la­ge für das seit eini­gen Jah­ren belieb­te Genera­tio­nen­tur­nier war.

Chro­nik der Abtei­lun­gen des SC Steinberg

JahrEreig­nis
1956Fuß­ball mit Jugendmannschaften
1958Fuß­ball mit 1. Mann­schaft Herren
1967Bau­be­ginn der Sportanlage
1967Sport­ab­zei­chen­ab­nah­me
1969Grün­dung Tennisabteilung
1969Grün­dung Leicht­ath­le­tik mit Gymnastikabteilung
1970Kin­der­tur­nen
1970Ein­wei­hung der Sport­an­la­ge Limesstraße
1972Grün­dung Tischtennisabteilung
1975Grün­dung Rollsport
1978ers­ter Lauf­treff an der Heinrich-Mann-Schule
1978Grün­dung Turnabteilung
197825-Jahr-Fei­er SC Stein­berg auf der Sportanlage
1987Grün­dung Basketball
1988Grün­dung Ori­en­tie­rungs­lauf und Volleyball
1988 Sport­fest „Spor­tus Gigan­ti­cus“ 10 Jah­re Turnabteilung
1990Grün­dung Lang­lauf – erwei­tert durch Triathlon
199340 Jah­re SC Steinberg
1993Grün­dung Wanderabteilung
1996Grün­dung Roll­ho­ckey (inzwi­schen erloschen)
2000SC Stein­berg im Inter­net www.sc-steinberg.de
2000Grün­dung Aikido
2000Grün­dung Beach-Volleyball
2002Grün­dung Judo (inzwi­schen erloschen)
200350 Jah­re SC Steinberg
201950 Jah­re Tennisabteilung

His­to­ri­sche Bilder

2019 — Das Jubi­lä­um in der Presse

Nicht auf Sand gebaut.“ Unter die­sem Titel blickt die Offen­bach Post zurück auf die Grün­dung der Ten­nis­ab­tei­lung vor 50 Jah­ren. Grün­dungs­mit­glie­der erzähl­ten von der Ent­ste­hung der Abtei­lung. Die Vor­stands­mit­glie­der Mat­thi­as Gauß und Bri­git­te Win­kel­mann gaben im Pres­se­inter­view einen Ein­blick in die aktu­el­le Situa­ti­on und einen Aus­blick auf die Ver­an­stal­tun­gen im Jubiläumsjahr.