Jugend

Tennis AG startet

Heinrich-Mann-Schüler schnuppern in Tennissport.
Obwohl das Trainerteam des SC Steinberg sein Schnupperevent für die 5. Klassen Gymna-sialzweig der Heinrich-Mann-Schule am letzten Dienstag kurzfristig wegen Unbespielbarkeit der Plätze und Dauerregens in die Turnhalle verlegen musste, konnte das der guten Stim-mung aller Beteiligten nichts anhaben.
Nach einem kurzen Aufwärmprogramm, leichten Koordinationsübungen und Ballgewöhnung durften die Schüler und Schülerinnen am Ende jeder Stunde auch „richtig„ Tennis spielen.
Kompetent betreut wurden sie vom Cheftrainer Matthias Gauß von der „Tennisschule ball-verrückt im SC Steinberg„ und der Jugendwartin des SC Steinberg, Brigitte Winkelmann. Beide verstanden es hervorragend, Spaß und Anspruch motivierend miteinander zu kombi-nieren. So hatten die Schüler viel Spaß bei ihrem – zum Teil – ersten Versuchen mit Tennis-ball und Tennisschläger.
Dieser Schnuppertag zu Beginn des neuen Schuljahres mit knapp 100 Schülern wurde als erster praktischer Schritt zur Realisation einer Tennis AG in Kooperation der Heinrich-Mann-Schule und der Tennisabteilung des SC Steinberg vom Schulsportleiter Herrn Pischzan und dem Trainerteam gemeinsam geplant und mit Erfolg umgesetzt.
Bereits im Frühjahr haben die Schulleitung der Heinrich-Mann-Schule und der SC Steinberg einen Kooperationsvertrag geschlossen und einen Antrag zur Förderung der Zusammenar-beit Schule und Sportverein unter dem Motto „ Mit kleinen Spielen und Ballspielen zum Ten-nis„ beim Staatlichen Schulamt für den Landkreis Offenbach eingereicht. Zwischenzeitlich wurde das 3-jährige Förderprogramm genehmigt, eine Tennis AG wird eingerichtet und star-tet demnächst mit 1 Stunde Tennistraining pro Woche, im Winter in der Mehrzweckhalle, im Sommer voraussichtlich auf der Tennisanlage des SC Steinberg.
Die Sportart Tennis erfordert von den Kindern und Jugendlichen ein hohes Maß an Konzent-ration. Eine erfolgreiche Ausführung kann daher nur mit viel Ruhe, Disziplin und Teamgeist gelingen. Diese Anforderungen können viele Kinder jedoch nicht immer leisten. Tennis ist folglich neben dem Training der Motorik und des Ballgefühls auch eine Sportart, die Konzent-rationsfähigkeit und Sportpsyche der Kinder schult, alles in allem eine „runde Sache„.
Ein weiteres Ziel der Tennis AG ist selbstverständlich auch, dass die Schüler sich über die AG hinaus für den Tennissport begeistern, sich zum Tennisspielen verabreden, und in Zu-kunft im Idealfall den Weg in die Tennisabteilung finden.


Tennis-Jugend erfolgreich in die Winterpause


Herausragende Mannschaftserfolge in 2014 erzielt
Die Tennisabteilung befindet sich trotz Mitgliederrückgang in vielen Vereinen des Hessischen Tennis Verbandes weiterhin auf Erfolgskurs. Zahlreiche Erfolge der Jugendmannschaften in der diesjährigen Sommersaison sind sicherlich sowohl der breitensport-/leistungsorientierten Ausrichtung der Jugendabteilung als auch der erfolgreichen Trainingskonzeption der „Tennisschule ballverrückt“ mit ihrem Cheftrainer Matthias Gauß zu verdanken. Weitere Faktoren, die zum Erfolg beigetragen haben sind neben Teamgeist und homogenen Zusammensetzung der Junioren- und Juniorinnen-Teams natürlich auch persönliche Motivation einzelner Spieler/innen. Mit Ehrgeiz und viel Fleiß kommt man schneller und sicherer ans Ziel.

Ein paar Presseartikel - hier...

 

Juniorinnen U18, Bezirksliga B:
Einen Gruppensieg erspielte sich das Juniorinnen U18 Team um Mannschaftsführerin Isabel Christian und wurde mit 6 Siegen, 1 Unentschieden und 13:1 Punkten unangefochten Bezirksmeister in der Bezirksliga B und steigt in die Bezirksliga A auf. Für die kommende Saison haben sich die Mädels mit Laura Kretz, einem Neuzugang, verstärken können. Bemerkenswert ist, dass sich die Mannschaft bereits in 2013 den Kreismeistertitel und den Aufstieg in die Bezirksliga B gesichert hatte. Mit einem direkten Durchmarsch in eine höhere Spielklasse in der Folgesaison hatte niemand gerechnet. Klasse! (Spielerinnen: Johanna Serve, Amelie Drews, Isabel Christian, Alina Heil und Marieke Drews)

 

Junioren U10 MSG mit dem Offenbacher TC:
Sehr erfolgreich war die Junioren U10 Mehrspielergemeinschaft mit dem Offenbacher TC in diesem Sommer in der Bezirksoberliga unterwegs. Ohne Punktverlust, mit 6 Siegen und 12:0 Punkten sicherte sich das Team um Mannschaftsführer Vincent Müggenburg (OTC) den Bezirksmeistertitel im Tennisbezirk Offenbach und qualifizierte sich für die Endrunde um die Hessische Landesmeisterschaft im September. Leider wurde die erste Begegnung in der Relegation gegen Baunatal super knapp mit 2:4 Punkten, davon 3 Spiele im Match-Tiebreak, unglücklich verloren. Im Halbfinale gegen das stark aufspielende Team von TC Fulda, den späteren Hessenmeister holten unsere Jungs sogar zwei Matches, mussten sich am Ende dem besseren Team mit 2:4 geschlagen geben. (Spieler vom SC Steinberg: Samuel Scheufele, Vincent Marysko und Niclas Wiatzka)

 

Gemischt Topspin U10:
Bei den Spielen des Gemischten Teams U10 ging es zunächst um Erfahrung und Spielpraxis, weniger um Meisterehren. Bereits nach dem ersten Spieltag landete die Mannschaft unerwartet auf Platz 1 und war von dort bis zum Ende nicht zu verdrängen. Mit 14:0 Punkten und 36:6 Matchpunkten wurde sie Gruppensieger, Kreismeister 54 und qualifizierte sich für die Relegation um den Bezirksmeisterschaft. In zwei nachfolgenden spannenden Begegnungen erspielten sich die Jungen und Mädchen einen ausgezeichneten Vizebezirksmeistertitel im TBO. Der unerwartet klare Sieg in der Vorrunde und in der Relegation ist auch der umsichtigen ehrenamtlichen Betreuung von Julian Hartmann zu verdanken. (Spieler/innen: Niclas Wiatzka, Morris Hoffmann, Negina Wais, Marius Molders, Jacob Nelle, Valeria Fenchel, Mailin Zahn und Lenn Stückrath)

 

Gemischt U14:
Erfolgreicher war das Team der Gemischt U14. In der Vorrunde gaben die Spieler und Spielerinnen in 6 Spielen nur einen einzigen Matchpunkt ab, sicherten sich mit 6 Siegen und 12:0 Punkten den Kreismeistertitel und qualifizierten sich als Gruppensieger für die Endrunde um die Bezirksmeisterschaft im Tennisbezirk Offenbach. Auch die Relegation meisterte die Mannschaft um Mannschaftsführer Tim Henrik Herch das Halbfinalspiel gegen GW Biebergemünd mit Bravur und 6:0 Matchpunkten. Nach den 4 Einzeln stand es im Finale gegen TC Niederdorfelden 2:2. Die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Mit viel Glück und hartem Kampf wurden beide Doppel erst im Match-Tiebreak der 3. Sätze entschieden und gingen mit 11:9 und 10:7 an Steinberg. (Spieler/innen: Darian Bojkovic, Alina heil, Tim Henrik Herch, Pascal Pohl, Philipp Osterroth, Jacqueline Wurst und Alina

 

Topspin U8 Cup:
Die Einführung der jüngsten Tenniscracks in den Wettspielbetrieb ist beim SC Steinberg Tennis in ausgezeichneten Händen. Für Brigitte Winkelmann, ehemalige langjährige Jüngstenwartin des Tennisbezirk Offenbach und Leiterin der U8 Spielzeit ist der U8 Bambini-Bereich weiterhin ihr Steckenpferd. Deshalb hat sie erneut ehrenamtlich die Betreuung und das Coaching der U8 Bambini 1 übernommen. Erfolgreich absolvierte das Team die Vorrunde und erspielte sich mit 10:0 Punkten und 91:9 Matchpunkten den Gruppensieg.
Leider wurde das Team bereits in der Relegation um die Bezirksmeisterschaft, welche unter einem schlechten Stern stand, in die wesentlich stärkere Gruppe gelost. Bei den U8 Mannschaften handelt es sich um gemischte Teams. Somit bestreitet das einzige Mädchen unter 4 Jungen sowohl Einzel als auch Doppel sowie alle 4 Vielseitigkeitsdisziplinen. Leider hatte sich 3 Tage vor der ersten Begegnung Hannah Holtschneider beim Fußballspiel den linken kleinen Finger gebrochen und absolvierte nun auf eigenen Wunsch alle Spiele, und das auch noch mit einer Fingerschiene. Trotz des Handicaps wurden die beiden ersten Begegnungen gewonnen. Vor der Finalspiel gegen TV Buchschlag, späteren Bezirksmeister, war klar, dass den Steinberger ein Unentschieden reichte um ins Bezirksfinale einzuziehen. Leider wurden die Kids weiterhin vom Pech verfolgt. Adrian, Nr. 2, verletzte sich am Sprunggelenk und konnte nicht leider antreten. Lenn, Nr. 1, wurde am Abend vor dem Finale von einer Biene in die Fußsohle gestochen, spielte trotz stark geschwollenem Fuß und Hannah mit getapten Finger. So ist es kein Wunder, dass das Spiel super knapp mit 12:8 verloren ging. (Spieler/innen: Lenn Stückrath, Adrian Molders, Nico Müssle, Igor Klacar, Hannah Holtschneider und Ersatzspieler Soumil Singh)

 

Neues Jugendförderkonzept seit 2013
Ein Aspekt für die positive Entwicklung im Jugendbereich ist die Einführung des neuen Jugendkonzeptes im Oktober 2013. Die Umsetzung dieses Konzeptes führte zur Umstrukturierung des Trainingsangebotes.
So beginnt das Trainerteam bereits im Februar/März, mehrere Monate vor Beginn der neuen Verbandsspielrunde, die Vorbereitungen mit kostenlosen Lehrgängen für die verschiedenen Kader und Altersklassen in der Tennishalle der Tennis-Oase. Neben einem 4-stündigen Intensiv- und Konditionstraining auf 4 Plätzen steht natürlich auch die neue Wettspielordnung auf dem Tagesplan. Vor allem die Anfängerteams müssen sich zu Beginn ihrer „Tenniskarriere“ zunächst einmal mit Regeln und sportlicher Fairness auseinandersetzen und diese verinnerlichen. Fairplay sollte oberste Devise sein um erfolgreich und ohne Stress über einen längeren Zeitraum erfolgreich Tennis zu spielen.

 

Umfangreiche Angebote für Jugendliche Tennisspieler/innen
Ein 4-tägiger Osterlehrgang für Mannschaftsspieler/innen vom 7.-10. April 2015 dient ausschließlich der Vorbereitung auf die Medenrunde 2015, welche regulär lt. Kennzeichung der Zusatzspieltage bereits am ersten Maiwochenende 2015 beginnen könnte.
Neben den Lehrgängen bietet die Tennisabteilung in den Sommerferien zwei Feriencamps an. Auch für tennisinteressierte Jugendliche Nichtmitglieder eine ausgezeichnete Chance, den Tennissport unverbindlich auszuprobieren. Für die leistungsorientierten Spieler/innen wird während der beiden Camps eine Intensivwoche mit Videoanalyse und Besuch eines Fitnessstudios angeboten.Das Saisoneröffnungsturnier für die Jugend kombiniert mit der Aktion „Deutschland spielt Tennis“ des Deutschen Tennisbundes zu Beginn der Sommersaison, der Topspin Champions Cup für die Kinder unter 8 Jahren am 1. Mai, die U8-Spielzeit, 2 bis 3 LK-Turniere für Jugendliche der Altersklassen U12, U14, U16 und U18 in den Sommerferien auf eigener Tennisanlage, das U8 Bambini-Abschluss-Event, das Sommerfest mit einer Familien-Rallye, der Generationen Cup für Jung und Alt am 3. Oktober, der Besuch des Nikolaus sowie eine „Dankeschön“ Veranstaltung für die Mannschaftsführer/innen sind nur einige der vielen Events für die zahlreichen Kinder und Jugendlichen der Tennisabteilung.

 

Projektwochen, Kooperationen mit Schulen und Kindergärten
Das Trainerteam der Tennisschule ballverrückt im SC Steinberg betreute in der abgelaufenen Saison 2014 die Projektwoche der Astrid-Lindgren-Schule Anfang Juni und die Projektwoche der Ernst-Reuter-Schule Mitte Juli. Insgesamt 38 Kinder und Jugendliche versuchten sich sehr erfolgreich in der Sportart Tennis und demonstrierten ihr neu erlerntes Tennisspiel am Ende jeder Veranstaltungswoche in der jeweiligen Schule.

Angestrebtes Ziel für 2015 ist nicht nur Ausbau der Kooperationen mit den Schulen sondern neue Kooperationen mit den ortsansässigen Kindergärten. Geplant sind kleine Schnupperevents für die Kindergartenkinder im Vormittagsbereich.

Projektwoche Astrid-Lindgren-Schule im Juni
Projektwoche Ernst-Reuter-Schule im Juli

 

Die jugendlichen Tennisspieler/innen haben ihre Saison auf der Außenanlage beendet und trainieren seit Ende September regelmäßig in der Tennis-Oase oder die jüngsten Fördergruppen in der Regenbogenschule. Weitere Kinder und Jugendlichen, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, können auch während der laufenden Wintersaison integriert werden.

Sollten wir Ihr Interesse und das Ihrer Kinder geweckt haben, kontaktieren Sie uns entweder per Mail an sc-steinberg-tennis@gmx.de oder telefonisch unter 06074-27353 oder 0177-7060656. Weitere Infos über die Homepage unter www.sc-steinberg-tennis.de oder auf der öffentlichen Seite Facebook Tennisschule ballverrückt.

 

Bezirksoberliga

Gruppenfoto mit Pokalen

Von links: Vincent Marysko, Niclas Wiatzka, Samuel Scheufele, Vincent Müggenburg, Nils Düppe


Das Team der Junioren U10 des SC Steinberg/Offenbacher TC MSG ist Bezirksmeister
Das junge Junioren U10 Team mit Mannschaftsführer Vincent Müggenburg (OTC), Samuel Scheufele, Nils Düppe (OTC), Vincent Marysko und Niclas Wiatzka ist ungeschlagen mit 12:0 Punkten und 30:6 Matchpunkten in der Bezirksoberliga Bezirksmeister im Tennisbezirk Offenbach geworden.
Die Bezirksoberliga ist die höchste Spielklasse in Hessen. Zur Ermittlung des Hessenmeisters spielen direkt nach den Sommerferien alle 6 Bezirkssieger in zwei Relegationsgruppen die Endrunden zur Ermittlung der beiden Hessenfinalisten auf eigenen Tennisanlagen. Die beiden Relegationsgruppensieger bestreiten schließlich das Finale um die Landesmeisterschaft am 21. September auf der Tennisanlage des Hessischen Tennis, Landesleistungszentrum Offenbach auf der Rosenhöhe.
Dies ist bis dato der größte Erfolg einer Junioren U10 Mannschaft. Das Team, eine Mehrspielergemeinschaft, befindet sich in einer optimalen Ausgangsposition und bester Dinge, die Herausforderung zu schaffen und ins Finale um die Hessenmeisterschaft einzuziehen. Die Spiele der Relegation werden entweder auf der Anlage des SC Steinberg oder des Offenbacher TC ausgetragen. Die Spielpaarungen werden in ein paar Tagen ausgelost und im HTO veröffentlicht. Die Spieler mit Betreuer Alexander Engel, Jugendwart des Offenbacher TC, freut sich über zahlreiche Schlachtenbummler beim Auswärtsspiel und zahlreiche Zuschauer bei Heimspiel auf eigener Anlage.


Bezirksmeisterschaften 2014 des TBO

Gemeinschaftsfoto mit Siegerpokalen

v. links vorne: Jonas Grasmück, Nico Müssle, Lenn Stückrath, Igor Klacar v. links hinten: Alina Heil, Jan Hoffmann, David Grasmück, Julian Hartmann, Jannik Duft, Melanie Pohl


Zwei Bezirksmeistertitel und weiter ausgezeichnete Ergebnisse
SC Steinbergs Nachwuchs erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften des Tennisbezirk Offenbach
Melanie Pohl, jugendliches Tennismitglied und Übungsleiterin, holte sich überraschend als ungesetzte Spielerin bei den Bezirksmeisterschaften des Tennisbezirk Offenbach Ende Juni den Bezirksmeistertitel bei den Juniorinnen U16 und startet nun in der kommenden Woche bei den Hessischen Landes-Meisterschaften. In einem stark umkämpften Endspiel besiegte sie die an Nr. 1 gesetzte Lisa Reuter vom TC Bruchköbel mit 7:5 und 7:5.
Lenn Stückrath, ebenfalls als ungesetzter Spieler in der Altersklasse U8-Bambini gestartet, zeigte eine hochklassige Leistung und sicherte sich im Finale mit knappem Vorsprung von 0,5 Punkten den Bezirksmeistertitel Jahrgang 2007. Nico Müssle gewann das kleine Finale und holte sich so den 3. Platz in der gleichen Disziplin. Igor Klacar schied im Viertelfinale gegen seinen Teamgefährten Nico leider aus.
Jan Hoffmann kämpfte sich bei den Junioren U14 ohne Satzverlust bis ins Finale vor. Dort unterlag er dem außergewöhnlichen Tennistalent Luis Hochenauer vom TK Langen. Vizemeisterschaft und der Start bei den Hessischen Meisterschaften sind Lohn für die vielen Trainingseinheiten. Jonas Grasmück unterlag im Halbfinale dem späteren Sieger Luis Hochenauer, siegte dann im kleinen Finale um Platz 3 in zwei Sätzen mit 6:1 und 6:3 gegen Niclas Carter (TC RW Sprendlingen).
Alina Heil erreichte über die Qualifikation die Hauptrunde bei den Juniorinnen U14. Im Viertelfinale hatte sie leider kein Losglück und musste gegen die an Nr.1 gesetzte Laura Kasper vom SC WB Aschaffenburg antreten. Eine unlösbare schwere Aufgabe. Trotz allem ein großer Erfolg das Hauptfeld erreicht zu haben für die junge Nachwuchsspielerin des SC Steinberg.
Vincent Marysko holte sich den 2. Platz in der Nebenrunde bei den Junioren U9 Midcourt. Im Finale verlor er knapp mit 6:4 und 6:4 gegen Stevan Gajlovic.
Julian Hartmann und David Grasmück erreichten mit jeweils zwei Siegen in der Qualifikation der Junioren U16 das Hauptfeld. Im Achtelfinale verloren leider beide Steinberger Spieler ihre Matches in jeweils zwei Sätzen. In der Qualifikation scheiterten bereits Cedric Dürpisch im Halbfinale der Gr. F und Jannik Duft im Finale der Gruppe D.

Jüngstensichtung/Erfassung der Jahrgänge 2007/2008


Igor, Lenn, Maximilian und Nico (von links) folgten der Einladung des Tennisbezirk Offenbach zur Jüngstensichtung/Erfassung der Jahrgänge 2007/2008.
Weiterlesen...